Die Grafschaft Glatz (Schlesien)

Bezugsmöglichkeiten für Literatur und Quellen

 

Bücher, Broschüren, Hefte u.a. Schriften
über Schlesien, die Vertreibung u.a.

Veröffentlichungen meist ohne ISBN, die beim Herausgeber erhältlich sind

 

Buchtitel: Heimatbuch von Ober- und Mittelsteine

 

Rudolf Herzig (Hrsg.)
Heimatbuch
von Ober- und Mittelsteine
Grafschaft Glatz/Schlesien

Zum Buch
Es ist erfreulich, daß sich so viele Ortschaften der Grafschaft Glatz bemühen, die Erinnerung an unsere Heimat aufrecht zu erhalten. Beispielhaft dafür ist das soeben erschienene Heimatbuch von Ober- und Mittelsteine. Herr Rudolf Herzig hat mit viel Fleiß und Geschick ein interessantes Werk geschaffen. Er ist kein „Alleinveranstalter“, sondern läßt auch Männer und Frauen seiner engeren Heimat zu Worte kommen; sie leisten mit ihren Kenntnissen und Erlebnissen wichtige Beiträge. Dadurch wird das Heimatbuch zu einer lebendigen Lektüre und ist nicht nur für die Mittel- und Obersteiner lesenswert.
Einen besonderen Eindruck hat auf mich schon der „Einleitende Teil“ gemacht; Artikel von verschiedenen Autoren zeichnen einerseits ein deutliches Bild von dem Leben in der Heimat vor der Vertreibung, andererseits zeigen sie den tiefen Schmerz über den Verlust der Heimat. Eine wertvolle, wissenschaftlich fundierte Bereicherung erhält das Heimatbuch durch historische Urkunden, die von Herrn Dr. Pohl zur Verfügung gestellt wurden. Durch diese wird deutlich, daß unsere Heimat nicht urpolnisch ist, sondern urdeutsch. Nicht nur Kirche und Schule, auch andere interessante Gebäude wie Schloß, Hauptmannhof, Josefshaus etc. werden eingehend beschrieben und in ihrer Entwicklung dargestellt. So erhält der Leser z.B. ein eingehendes Bild von der wechselvollen Geschichte des Josefshauses, das ein Domizil des Jesuitenordens war. Ich habe dadurch erfahren, daß Johannes Leppich, der nach dem Kriege überall als „Maschinengewehr Gottes“ bekannt wurde, schon als Fünfzehnjähriger im Jahre 1930 an einem Jugendkursus im Mittelsteiner Jesuitenkloster teilnahm und fünf Jahre später in den Jesuitenorden in Mittelsteine eintrat. Eine weitere Persönlichkeit, der Kronprinz Georg von Sachsen, war nahezu ein Jahrzehnt (1926 bis 1935) als Jesuitenpater in Mittelsteine tätig. Über das Vereinsleben (Bauernverein, Sanitätskolonne, Freiwillige Feuerwehr, Deutsche Jugendkraft, Männer-Turnverein, Katholischer Gesellenverein u.a.) wird im Heimatbuch ausführlich berichtet, desgleichen über die Landwirtschaft, das Handwerk und verschiedene Produktionsbetriebe.
Einen breiten Raum nimmt die Entstehungsgeschichte der Eisenbahn ein, nicht nur die der Reichsbahn Glatz - Neurode, sondern auch die der Eulengebirgsbahn. Herr Gerhard Gürsch schildert eindrucksvoll seine Fahrten mit der Gebirgsbahn nach Silberberg und nach Wünschelburg, also in Richtung Heuscheuer. Im Zusammenhang mit der Eisenbahn ist das Bahnkraftwerk in Mittelsteine zu erwähnen, dessen Geschichte ausführlich von Herrn Rudolf Herzig beschrieben wird und damit die Entwicklung der Elektrifizierung verdeutlicht. Ein besonderes Kapitel im Heimatbuch hat Herr Herzig den Dichtern und Schriftstellern, die in irgendeiner Form eine Beziehung zum Steinetal haben, gewidmet. An erster Stelle wird Alois Bartsch genannt, der in Mittelsteins geboren wurde und da auch als Lehrer tätig war. Weiterhin werden vorgestellt (auch mit Proben ihrer Arbeit) Vera Gottschlich aus Niederrathen, Joseph Wittig aus Schlegel, Hermann Stehr aus Habelschwerdt, auch Karl von Holtei, der beim Grafen von Herberstein in Grafenort am Theater tätig war und 1826 mit anderen Schauspielern zusammen Mittelsteine besuchte.
Es wäre noch viel zu dem vorliegenden Werk von Ober- und Mittelsteine zu sagen. Nahezu alle Beiträge lassen die tiefe Verbundenheit mit der Heimat erkennen. Ich stamme nicht aus dem Steinetal, habe aber das Heimatbuch mit viel Interesse und innerer Anteilnahme gelesen und bin der Meinung, daß es nicht nur eine Bereicherung für die Mittel- und Obersteiner ist, sondern für alle Grafschafter und Schlesier, ja, für alle, die noch eine Beziehung zu unserer ostdeutschen Heimat haben und auch noch wissen, wo das wirkliche Ostdeutschland liegt. Ein herzliches „Vergeltís Gott“ Herrn Rudolf Herzig und allen, die an diesem schönen Heimatbuch mitgewirkt haben.

Fedor Schubert
Grafschafter Bote, Nr. 12/2005, Seite 14

Inhaltsverzeichnis

Einleitender Teil:
Bruno Bittner Der Eelbarg
Aloys Bartsch Die Immakulata in Mittelsteine
Leonhard Bartsch Unser Ölberg (4 Kindheitsgeschichten)
Friedrich Kimmel Scheidemünzen - ein Erlebnisbericht
Josef Wittig Beim Schlegler Einsiedler
Roland Süßmuth Die „Schockel“ und das Wehr
Eva Maria Stöhr Die Schaukelbrücke
Leonhard Böhm Heimkehr
Rudolf Herzig Das Schlößchen
Peter Gaertner Wiedersehen
  Der heilige Großvater
Rudolf Herzig Mittelsteiner Heimatlied
1. Hauptteil: Unsere Heimat in Geschichte und Gegenwart
Rudolf Herzig Wie konnte es dazu kommen?
Hans-Rüdiger Hasler Der Tod meines Onkels Ing. Olbrich
  Poln. Ausweisungsbefehl vom 25.6.45
Charlotte Wolf Vertreibung aus Mittelsteine im Dez. 1946
Prof. Dr. A. de Zayas Die Vertreibung war völkerrechtswidrig
Reinhardt Moschner Wie ich meine Schwester Ella verlor
Peter Gaertner Der Tod meines Großvaters
  Zum 60. Todestag von Dr. A. Gaertner
  Brief des ehem. dt. Kanzlers Brüning
Aus dem Pfarrarchiv Gefallene u. Vermißte des 2. Weltkriegs
  Sterbefälle in Verbindung mit dem 2. Weltkrieg
AG für Kultur u. Geschichte Abriß der Geschichte der Grafsch. Glatz
Berthold Süßmuth Die Landgemeinde Mittelsteine
  Der Hauptmannhof
Albert Krehl Die Kirchenmühle
Rudolf Herzig Unsere Schulen
  Musikland Grafschaft Glatz
  Pfarrkirche St. Maria Magdalena
Carol von Braunmühl Die Deckenfresken unserer Kirche
Richard Plümecke Die Reichsgrafen v. Götzen u. v. Magnis
Rosemarie Ritzen Weihnachten in Mittelsteine
Hans und Rose. Ritzen Die Marienschwestern in Mittelsteine
Paul Nitsche Erinnerungen eines Meßdieners
Rudolf Herzig Heimatsuche und neuer Aufbruch
H. Kreutz/R. Herzig Das St. Josefshaus in Mittelsteine
  Das Mittelsteiner Schloß
  Das Leben im neuen St. Josefs-Haus
Rudolf Herzig Die ev. Schule und Kirche
  Mittelsteiner Vereine
Johannes Stiller Die Blaskapelle der Freiw. Feuerwehr
2. Hauptteil: Landwirtschaft und Betriebe des Tales
Joachim Pabsch Landwirtschaft in Mittelsteine
R. König/R. Herzig Die Königmühle
H. Pabsch/R. Herzig Der Pabschhof
Rudolf Herzig Blick auf Obersteine
Hannelore Nimsch Die Knappeschmiede
Inge Bergmann/Kastner Die Kastner-Bäckerei
Gustav Frost/R. Herzig Fischfang in der Steine
Peter Gaertner Die Ziegelwerke Mittelsteine
G. Gürsch/Herzig Im Zeitalter der Eisenbahn
Gerhard Gürsch Eine Fahrt Mittelsteine-Silberberg
  Eine Fahrt Mittelsteine-Wünschelburg
Rudolf Herzig Nachtrag zur Bahn-Baugeschichte
  Das Bahnkraftwerk Mittelsteine
  Die Demontage 1945
Lilo Franke Das Ende der bäuerl. Genossenschaft
Karl-Helmut Klose 50 Jahre Bahnkraftwerk 1912-1962
Anni Wand/R. Herzig Unsere Post
Adolf Dinter Rundgang durchs Steinetal
  Fotos v. Kloseplan u. Geschäften im Niederdorf
Rudolf Herzig Die Spinnerei Schiminsky
Ruth M. Sendler Erlebnisse im jüd. Arbeitslager Mittelsteine
Rudolf Herzig Versuch einer Stellungnahme dazu
Manfred Witt/R. Herzig Umwandlung der Spinnerei in einen Rüstungsbetrieb u. zurück in eine Spinnerei
Albert Rehmet Polnische Folter in der Tippner-Villa
Ausklang: Rückblick auf schöne Tage
Rudolf Herzig Schriftsteller und Dichter in unserem Tal
Arnold Bittner 'S woar wonderschien
Peter Gaertner Fahrt nach Mittelsteine im Juni 2000
Anhang
  Meßtischblätter von Mittel- u. Obersteine
  Karte der Grafschaft Glatz
  Karte der Ostdeutschen Länder
  Einwohnerlisten von Mittel- u. Obersteine
  Zusammenstellung verwendeter Literatur

2005; Paperback/Broschur; 29,3 cm × 20,7 cm
248 Seiten, über 400 Abbildungen und Karten
Eigenverlag des Herausgebers, keine ISBN
€ 20,00 zzgl. Versandkosten
erhältlich nur bei:
Rudolf Herzig
Auf der Brede 65, 42477 Radevormwald, Tel. (0 21 91) 66 81 09

 
Begriff-Suche:

Google
Internet
Grafsch. Glatz

 


 

Zur Übersicht Zurück zur Übersicht der Bücher, Broschüren, Hefte u.a. Schriften

 

Zum Inhaltsverzeichnis Zurück zur Übersicht der Bezugsmöglichkeiten für Literatur und Quellen

 

Zur Homepage Zurück zur Homepage

 Counter 1

© 2005-2007 by Dipl.-Ing. Christian Drescher, Wendeburg-Zweidorf, Kontakt: Feedback-Formular.
Erste Version vom 15.12.2005, letzte Aktualisierung am 11.02.2007.