Grafschaft Glatz > Organisationen > Forschungsgruppe Grafschaft Glatz (FGG)

Die Grafschaft Glatz (Schlesien)

Arbeit und Kontaktanschriften der Einrichtungen, Organisationen
und Vereine für Grafschaft Glatzer Heimatfreunde

Forschungsgruppe Grafschaft Glatz (FGG)

Logo der FGG

Die Forschungsgruppe Grafschaft Glatz (FGG) der Arbeitsgemeinschaft ostdeutscher Familienforscher (AGoFF) wurde im Mai 1986 als Bestandteil der Forschungsstelle Schlesien unter dem Dach der AGoFF (Arbeitsgemeinschaft ostdeutscher Familienforscher e.V.) als deren Untergruppe durch Dr. Dieter Pohl mit 12 Mitgliedern gegründet.
Selbstgestellte Aufgaben waren und sind die Förderung familiengeschichtlicher Forschungen sowie „das Sammeln und Dokumentieren aller gedruckten und geschriebenen Quellen über der Grafschaft Glatz und ihre Bewohner“, wie es in einem kurzen Bericht im Grafschafter Boten vom Juni 1986 heißt.
Gleichzeitig wurde die Arbeit der Forschungsgruppe in die Aktivitäten des Arbeitskreises für Kultur und Geschichte der Grafschaft Glatz eingebunden. Dieser Arbeitskreis wurde von der Heimatgruppe Grafschaft Glatz e.V. ins Leben gerufen und widmet sich der Aufgabe, das kulturelle Erbe der Grafschaft bewahren zu helfen, das Wissen um ihre Geschichte und Landeskunde zu erhalten und zu erweitern.

Die FGG arbeitete auch damals schon völlig selbständig und frei nach eigenen Interessen. Im April 1998 wurde die FGG um eine Computergruppe erweitert, die es sich zum Ziel gesetzt hat, der Familienforschung in der Grafschaft Glatz und ihrer nächsten Umgebung mit Hilfe der elektonischen Datenverarbeitung wieder mehr Gewicht zu verleihenund weitere Möglichkeiten zu eröffnen.

Auf der 14. Jahrestagung im April 2001 ging vedingt durch unterschiedliche Interessenlagen aus der FGG, mit dem Ausscheiden von Dr. Dieter Pohl aus dem Vorstand, die neu gegründete Arbeitsgemeinschaft Grafschaft Glatz - Kultur und Geschichte (AGG) hervor, die sich hauptsächlich mit der Kultur und der Geschichte der Grafschaft Glatz beschäftigt.
Die Aufspaltung bewirkte bei den verbleibenden Mitgliedern der FGG, daß die eigentliche Familienforschung wieder in der Mittelpunkt des Vereins gerückt wurde. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt daher im Aufspüren, in der Aufarbeitung und in der Sicherung von Personenstandsdaten aus der Grafschaft Glatz.
Auch in Zukunft wird auf eine Zusammenarbeit mit der AGG gesetzt, damit auch Informationen über den geschichtlichen und kulturellen Hintergrund aus dem Forschungsgebiet, der zweifelsohne zu jeder ernstzunehmenden Familenforschung gehört, den Forschern der FGG zur Verfügung stehen.

Seit dem 1. Januar 2009 hat die FGG das schützende Dach der AGoFF verlassen und tritt nun als eigenständiger Verein auf.

Ansprechpartner:

Leiter und Geschäftsstelle:
Gerold Wenzel, Bopfinger Str. 10, 73466 Lauchheim
Tel. (0 73 63) 43 00, Fax (0 73 63) 92 11 80
E-Mail: gerold.wenzel (at) t-online.de

Forscheranfragen: Ursula Christoph, Bremen
E-Mail: u.christoph (at) arcor.de

Bei schriftlichen Anfragen legen Sie bitte Briefmarken oder einen frankierten Rückumschlag bei.

Weitere Informationen über die Forschungsgruppe Grafschaft Glatz (FGG) finden Sie unter:
http://www.familienforschung-grafschaft-glatz.de/

aus: Internetdarstellung der FGG, © 2001-2012 Familienforscher Grafschaft Glatz
mit Ergänzungen des Herausgebers

 

Benutzerdefinierte Suche

 

 

Zurück zur Übersicht der Einrichtungen, Organisationen und Vereine

 

Zur Homepage Zurück zur Homepage

 Counter 1

© 2000-2012 by Dipl.-Ing. Christian Drescher, Wendeburg-Zweidorf, Kontakt: Feedback-Formular.
Erste Version vom 27.08.2000, letzte Aktualisierung am 26.01.2012.