Grafschaft Glatz > Organisationen > Glatzer Gebirgs-Verein > Begrüßung

Die Grafschaft Glatz (Schlesien)

Arbeit und Kontaktanschriften der Einrichtungen, Organisationen
und Vereine für Grafschaft Glatzer Heimatfreunde

 

 

GGV-Emblem Glatzer Rose

Glatzer Gebirgs-Verein
(GGV) Braunschweig e.V.

Der Glatzer Gebirgs-Verein (GGV)
Braunschweig e.V. stellt sich vor.
– Gedanken und Vorschläge
zur Umsetzung unserer Ziele

 

Inhaltsübersicht dieser Seite

Begrüßung

 

1. Aufgaben: Was wollen wir ?
2. Geschichte: Wer sind wir ?
3. Organisation
4. Was bietet und leistet der GGV ? Was tun wir ?
Was können Sie tun ?
Schlußbemerkung

Beitrittserklärung

 

Liebe Wanderfreundin, lieber Wanderfreund!

Sie wandern gern mit dem Glatzer Gebirgs-Verein? 125 Jahre im Dienst an der Heimat.
Das Wandern und die enge Bindung an Natur und Landschaft sind eine wesentliche Grundlage für den Glatzer Gebirgs-Verein (GGV) und seine über 1.000 Mitglieder. Er fühlt sich in seinem Tun darüber hinaus in besonderer Weise der neuen Heimat und ihrem Anliegen verbunden.
Sie wollen mehr über den GGV, den Glatzer Gebirgs-Verein, erfahren? Insbesondere, welche Aufgaben er wahrnimmt und welche Ziele er sich setzt? Und Sie sollten wissen, wie Sie diese anerkennenswerte Arbeit unterstützen können.

1. Aufgaben: Was wollen wir ?

Nach Satzung und Tradition nimmt der Glatzer Gebirgs-Verein folgende Aufgaben wahr:

  1. Förderung des Wanderns und der Wanderführungen
  2. Festlegen und Betreuen von Wanderwegen
  3. Natur- und Landschaftsschutz
  4. Kultur-, Heimat- und Brauchtumspflege
  5. Denkmalschutz und Denkmalpflege in der freien Landschaft
  6. Förderung der Heimafforschung und Betreuen einer Heimatstube
  7. Pflege internationaler Beziehungen zu unseren Nachbarländern
  8. Begeisterung der Jugend für unsere Arbeit
  9. Fördern des geselligen- und gemeinschaftsbildenden Lebens
  10. Öffentlichkeitsarbeit und Werbung für unsere Ziele

Wir wollen eine umwelt- und sozialfreundliche Entwicklung der Landschaft, in der wir wohnen, und die darüber hinaus in Einklang steht mit den Erfordernissen des Schutzes dieser einmaligen Natur- und Kulturlandschaft. Wir engagieren uns deshalb in diesem Bereich.
Eine klare, ins Auge fallende, unverwechselbare und geschützte „Glatzer Rose“, die Trollblume, ist unser Vereinsabzeichen. Sie soll eindeutig auf den Verein „Glatzer Gebirgs-Verein“ hinweisen und deshalb sichtbar von allen Mitgliedern getragen werden.
Alle hier genannten Aufgaben kann der Verein nur bewältigen, wenn viele dabei mithelfen, sei es durch tatkräftiges Zupacken, sei es durch ihren Mitgliedsbeitrag. Wenn Sie sich mit unseren Aufgaben und Zielen identifizieren wollen, werden Sie Mitglied im „Glatzer Gebirgs-Verein (GGV) Braunschweig e.V.“.
Natürlich möchten wir Sie für unsere Sache gewinnen, weil wir glauben, daß den Menschen unserer heutigen Zeit die Belange ihrer Heimat mehr denn je am Herzen liegen, und daß sie ihrer inneren Einstellung nach ein Freund der Natur, des Wanderns und auch unseres Vereins sind.

2. Geschichte: Wer sind wir ?

Namensgebend für den Verein ist das Glatzer Bergland, die Grafschaft Glatz in Schlesien.
Der Glatzer Gebirgs-Verein (GGV) wurde bei einer Teilnahme von 85 Heimatfreunden am 02. März 1881 in Glatz gegründet. Der GGV war mit 62 Sectionen (Ortsgruppen) ein starker Verein im Glatzer Bergland und darüber hinaus.
Bis zum 1. Weltkrieg waren seine Hauptaufgaben für die Wanderer die Erschließung des Glatzer Berglandes und die Förderung des Fremdenverkehrs.
Nach dem 1. Weltkrieg kam mit der Gründung zahlreicher Orts- und Heimatgruppen die Pflege des Grafschafter Brauchtums als weiterer Schwerpunkt dazu.
Das breite Spektrum der Aufgaben wird in den Leitgedanken deutlich, die die Gründer schon 1881 als Ziele für den GGV formuliert haben.

  1. Förderung des Wanderns und Wanderführungen im Glatzer Bergland zwischen dem Eulengebirge, Reichensteiner Gebirge, Glatzer Schneegebirge, Habelschwerdter Gebirge und dem Heuscheuergebirge.
  2. Erschließen und Schützen der Naturschönheiten und Aussichtspunkte
  3. Verbreiten von Werbung und Kenntnis des Glatzer Berglandes in weite Kreise
  4. Erstellen von Wanderwegebezeichnung und Errichtung von Schutzhütten
  5. Heben des Fremden- und Touristenverkehrs und Errichtung von Heimatmuseen
  6. Pflegen der Heimatkunde der Volkskunst und des Brauchtums
  7. Erstellen und Ergänzen von Reisehandbüchern und Wanderkarten
  8. Fördern des geselligen und gemeinschaftsbildenden Lebens

Als die Gründer Ziele und Aufgaben formulierten, taten sie das auf der Grundlage der damaligen Zeit mit einem Blick in die Zukunft. So war die Vielfalt der Vereinstätigkeit ein den Erfordernissen der Zeit angepaßtes Wirken im gesamten Glatzer Bergland und in seinen Grenzräumen.
Über alle Höhen und Tiefen von mehr als sechs Jahrzehnten hat der Glatzer Gebirgs-Verein Bestand gezeigt und es verstanden, die von den Gründern genannten Ziele zu verwirklichen und mit Leben zu erfüllen.
Am 17. Oktober 1938 hat der Deutsche Gebirgsverein für das Adlergebirge um Aufnahme in den GGV gebeten.
Nach dem 2. Weltkrieg und der Vertreibung aus der Heimat waren die GGV-Mitglieder weit verstreut in den Bundesländern und in der DDR untergekommen.
Am 09. August 1951 trafen sich 10 wackere GGVer in Braunschweig und gründeten den „Glatzer Gebirgs-Verein (GGV) Braunschweig e.V.“.

3. Organisation

Der Glatzer Gebirgs-Verein e.V. hat heute seinen Sitz in Braunschweig [Anschrift: Glatzer Gebirgs-Verein e.V., Postfach 22 16, 38012 Braunschweig; Büro/Geschäftsstelle: Kreuzstraße 42, 38118 Braunschweig; Telefon (0 53 03) 99 092 88] mit über 1.000 Mitgliedern. Der Glatzer Gebirgs-Verein e.V. Braunschweig ist Mitglied im Verband Deutscher Gebirgs- und Wandervereine (Deutscher Wanderverband), im Landesverband Niedersachsen Deutscher Gebirgs- und Wandervereine (Wanderverband Niedersachsen) (dadurch ein nach § 29 (a.F.) bzw. § 60 (n.F.) des Bundesnaturschutzgesetzes [BNatSchG] und § 60 des Niedersächsischen Naturschutzgesetzes [NNatG] anerkannter Naturschutzverband), und er besitzt eine eigene Kulturgruppe in Chorgemeinschaft mit dem „Sing- und Spielkreis Thune-Braunschweig e.V.“.

4. Was bietet und leistet der Glatzer Gebirgs-Verein (GGV)? Was tun wir ?

a) Wanderungen

Jährlich werden viele Wanderungen unter sachkundiger Anleitung durch die heimatliche Landschaft durchgeführt. Hierzu gehören nicht nur die vereinsinternen Wanderungen, sondern auch die offenen Wanderungen für jedermann.
Höhepunkt ist die jährlich einmal stattfindende Wanderreise zum Deutschen Wandertag. Der GGV bietet auch regelmäßig kurze und längere Wanderungen zu landschaftlich reizvollen Zielen sowie naturkundliche und kulturhistorische Wanderungen unter sachkundiger Führung an.

b) Wanderwege und Wegemarkierung

Neben einem Fernwanderweg (E6) von 42 Kilometern haben wir 6 Streckenwanderwege im Naturpark Elm-Lappwald und 2 Rundwanderwege in Zusammenarbeit mit dem Harzklub markiert und betreut. Die Gesamtlänge betrug 102 km. Heute wird nur noch der 42 km lange Femwanderweg von Gifhorn bis Lehre-Wendhausen bei Braunschweig von unserem ehrenamtlichen Wegewart betreut.
Wegetafeln und Markierungszeichen werden angebracht und laufend erneuert. Die Kosten dafür trägt vor allem der GGV.

c) Natur- und Landschaftsschutz

Seit seiner Gründung im Jahre 1881 in Glatz gehören Natur- und Umweltschutz zu den wesentlichen Aufgaben des GGV. Aufklärende Naturschutzarbeit, Exkursionen und Mitwirkung in den Naturschutzbeiräten auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene. Die Naturschutzarbeit haben wir intensiviert durch die Präsenz des Naturschutzwartes, durch Einsetzen von Naturschutzbeauftragten und die Übernahme von Aufgaben im Naturschutz in Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden. So kann auch das Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Ökologie abgeschwächt werden mit dem Ziel, eine höhere Lebensqualität in der Landschaft ohne Umweltschädigung zu sichern.

d) Pflege von Volks- und Brauchtum Erhaltung der Kulturgüter

Durch das Bewußtmachen der Schönheit und Vielfalt des Glatzer Berglandes soll das Zusammengehörigkeitsgefühl der Mitglieder gestärkt und die Grafschaft Glatz so auch die neue Heimat der Menschen als Heimat nähergebracht werden. In den Veranstaltungen des Vereins werden Brauchtum, Liedgut und Volkstanz gepflegt. Der Glatzer Gebirgs-Verein unterhält in der Kreuzstraße 42 in Braunschweig eine Heimatstube mit vielen Büchern und Exponaten aus der alten Heimat.

Hauptaufgaben der kulturellen Arbeit des GGV

Wir zeigen uns auf örtlicher Ebene neuen Kulturgütern gegenüber ebenso aufgeschlossen wie bei der Pflege von Heimatgeschichte, Mundart, Brauchtum, Liedgut und Volkskunde, Grafschafter Literatur usw.

e) Herausgabe von Publikationen (Zeitschrift)

Die Vereinszeitschrift „Die Grafschaft Glatz“, die es ab dem Jahre 1906 gab und die über Brauchtum, Geschichte, Kunstwerke und Pflanzenwelt der Grafschaft informierte, wurde mit der Vertreibung eingestellt. Der Glatzer Gebirgs-Verein (GGV) Braunschweig e.V. gibt dreimal im Jahr das Mitteilungsblatt „GGV-Mitteilungen“ heraus.

f) Arbeitstagungen, Unterhaltung und Geselligkeit

Für Fachwarte und solche, die es werden wollen, veranstaltet der Verband Deutscher Gebirgs- und Wandervereine regelmäßig Lehrgänge und Seminare über die Fachbereiche Wanderführungen, Naturschutz, Wegebeschilderung, Kultur- und Pressearbeit, die von uns regelmäßig besucht werden.
Darüber hinaus bietet der GGV seinen Mitgliedern eine bunte Palette von geselligen Veranstaltungen wie Grafschafter Fasching, Grafschafter Kirmes, Advents- und Nikolausfeier, Urlaubsfahrten, Grillparties, Dia-Vorträge und vieles andere mehr an.

g) Zusammenarbeit

Der GGV arbeitet eng mit Vereinen ähnlicher Zielsetzung zusammen. Er bemüht sich, mit dem Wanderverband in der Grafschaft Glatz Kontakte zu bekommen und zu pflegen.

Was können Sie tun ?

Wenn Sie in froher Gemeinschaft mit Gleichgesinnten das Braunschweiger Land und die Umgebung wandernd erleben möchten, wenn Sie unser Anliegen unterstützen wollen, die Wirtschaftsstruktur des Braunschweiger Raumes ohne negative Auswirkungen auf die gewachsene Natur- und Kulturlandschaft zu fördern, sollten Sie Mitglied im Glatzer Gebirgs-Verein Braunschweig werden.

Schlußbemerkung

Zur Erfüllung dieser Aufgaben sind die Mitglieder und vor allem die Vorstandsmitglieder des Vereins ehrenamtlich tätig.
Diese hier vorgelegte, zusammenfassende Darstellung des Aufgaben- und Wirkungsbereichs des GGV will und kann nicht den Anspruch erheben, lückenlos zu sein.
Mancher wird etwas vermissen, was er für unbedingt erwähnenswert hält, andere werden Erwähntes für überflüssig oder gar entbehrlich halten.
Sollte diese Selbstdarstellung ein anschauliches Bild in groben Zügen vom Leben des GGV vermittelt haben, dann kann sie als gelungen betrachtet werden und hat somit ihren Zweck erfüllt.

Walter Cleve († 07.02.2002), 12.02.2000 im Auftrag des Vorstandes
zuletzt aktualisiert am 04.07.2006

 

 

Beitrittserklärung

Wir freuen uns über Ihr Interesse an einer Mitgliedschaft im Glatzer Gebirgs-Verein (GGV) Braunschweig e.V..
Wenn Sie Mitglied in unserem Verein werden möchten, besuchen Sie bitte die folgende Seite Beitrittserklärung.

 

Benutzerdefinierte Suche

 

Zum Inhalt Zurück zur Inhaltsübersicht des Glatzer Gebirgs-Vereins (GGV) Braunschweig e.V.

 

Zur Übersicht Zurück zur Übersicht der Einrichtungen, Organisationen und Vereine

 

Zur Grafschaft Glatzer Website Zur Website der Grafschaft Glatz (Schlesien)

 

Nähere Informationen über diese Internetseite erhalten Sie von Dipl.-Ing. Christian Drescher per Kontakt-FormularCounter 1

 

© 2005-2016 by Dipl.-Ing. Christian Drescher, Wendeburg-Zweidorf, Kontakt: Feedback-Formular.
Erste Version vom 12.07.2005, letzte Aktualisierung am 11.06.2016.