Grafschaft Glatz > Aktuelle Nachrichten > Nobelpreis-Literatur von Olga Tokarczuk

Aktuelle Nachrichten aus der Grafschaft Glatz

 

Nobelpreis-Literatur von Olga Tokarczuk

Olga Tokarczuk
Olga Tokarczuk (2019)
Foto: Harald Krichel auf wikipedia
 

Die Trägerin des
Nobelpreises für Literatur
Olga Tokarczuk lebt und arbeitet
in Krainsdorf bei Neurode.

Die neue Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk wohnt seit über 20 Jahren in Krainsdorf (Krajanów) bei Neurode (Nowa Ruda) in der Grafschaft Glatz (Schlesien). 2019 erhielt die polnische Schritstellerin rückwirkend für 2018 den Nobelpreis für Literatur, der 2018 nicht vergeben worden war.
Schon im Jahr 2003 wurde ihr der Kulturpreis Schlesien des Landes Niedersachsen verliehen.

 

Olga Tokarczuk, 1962 im polnischen Sulechów (deutsch Züllichau) geboren, studierte Psychologie in Warschau und lebt heute in Breslau. Sie zählt zu den bedeutendsten europäischen Autorinnen der Gegenwart. Ihr Werk (bislang neun Romane und drei Erzählbände) wurde in 37 Sprachen übersetzt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Für »Die Jakobsbücher«, in Polen ein Bestseller, wurde sie 2015 (zum zweiten Mal in ihrer Laufbahn) mit dem wichtigsten polnischen Literaturpreis, dem Nike-Preis, ausgezeichnet und 2018 mit dem Jan-Michalski-Literaturpreis. Im selben Jahr gewann sie außerdem den Man Booker International Prize für »Unrast« (im Frühjahr 2019 im Kampa Verlag erschienen), für den sie auch 2019 wieder nominiert war: Ihr Roman »Der Gesang der Fledermäuse« stand auf der Shortlist. 2019 wurde Olga Tokarczuk mit dem Literaturnobelpreis ausgezeichnet. Zum Schreiben zieht Olga Tokarczuk sich in ein abgeschiedenes Berghäuschen in Krainsdorf (Krajanów) an der polnisch-tschechischen Grenze zurück.

In ihrem Roman „Taghaus, Nachthaus“, der eigentlich kein Roman ist, schrieb sie Geschichten um den Ort Neurode (Nowa Ruda) in den verschiedenen Zeiten auf.

 
Taghaus, Nachthaus von Olga Tokarczuk  

Olga Tokarczuk
Taghaus, Nachthaus
Originaltitel: Dom dzienny, dom nocny
Aus dem Polnischen von Esther Kinsky
Roman
384 Seiten | Gebunden
€ (D) 24,– | sFr 32,50 | € (A) 24,70
Kampa Verlag, Zürich
ISBN 978-3-311-10020-1

Jetzt bei Amazon.de kaufen

 

Neurode (Nowa Ruda) ist eine kleine schlesische Stadt nahe der tschechischen Grenze. Als die Ich-Erzählerin in diese Gegend zieht, wo sich die Kulturen Polens, Deutschlands und der ehemaligen Tschechoslowakei treffen, beginnen sich wie magisch unterschiedlichste Geschichten zu vermischen, die des Mannes, der mit einem Bein in Tschechien und dem anderen in Polen stirbt und damit eine politische Krise auslöst, die Legenden der Heiligen, aber auch die Erlebnisse und Träume der Ich-Erzählerin selbst. Gemeinsam mit ihrer rätselhaften Nachbarin Marta sammelt sie all diese Stimmen und lässt ein vielstimmiges Echo des kollektiven Unter- und Überbewusstseins einer Gemeinschaft entstehen, in der sich die menschliche Existenz als solche spiegelt.

 
Taghaus, Nachthaus von Olga Tokarczuk  

Olga Tokarczuk
Der liebevolle Erzähler.
Vorlesung zur Verleihung des Nobelpreises für Literatur.
Übersetzt aus dem Polnischen von Lisa Palmes
144 Seiten | Gebunden
€ (D) 16,– | sFr 21,50 | € (A) 16,50
Kampa Verlag, Zürich
ISBN 978-3-311-10019-5

Jetzt bei Amazon.de kaufen

 

Der Nobelpreis für Literatur wurde Olga Tokarczuk für ihre »erzählerische Vorstellungskraft« verliehen, die »mit einer enzyklopädischen Leidenschaft das Überschreiten von Grenzen als Lebensform symbolisiert«, wie die Schwedische Akademie im Oktober 2019 verkündete.
Die Autorin selbst erfuhr »unter den seltsamsten Umständen« von ihrer Würdigung: auf der Autobahn zwischen Potsdam und Bielefeld, irgendwo im »Dazwischen, an einem namenlosen Ort«. Sie könne sich keine bessere Metapher für die Welt, in der wir leben, vorstellen, sagt die Preisträgerin: »Ich frage mich oft, ob es überhaupt noch möglich ist, die Welt zu beschreiben, oder ob wir ihrer zunehmend verflüssigten Gestalt nicht hilflos gegenüberstehen, der Auflösung fester Bezugspunkte und Werte.«
Das Buch enthält Olga Tokarczuks Anfang dieses Jahres bereits auf Polnisch erschienenen Essay »Wie Übersetzer die Welt retten« und eine Chronologie der Ereignisse seit dem 10. Oktober 2019.

 
Ideenwerkstatt und Büchervertrieb: Literaturnobelpreis Olga Tokarczuk  

Empfehlung

Die Bücher von Olga Tokarczuk können auch bei unserem Glatzer Landsmann, Rembert Boese:
Ideenwerkstatt und Büchervertrieb
Obere Bergstraße 10
69493 Hirschberg an der Bergstraße
Tel. (0 62 01) 5 49 82
online unter www.ideeundbuch.de und
per E-Mail an: boese . opiela (at) t-online . de
bestellt werden.

 

Texte und Buchcover: Kampa Verlag
zusammengestellt von Christian Drescher

 

 
Christian Drescher ist Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., ein Partnerwerbeprogramm, das für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu amazon.de Werbekostenerstattungen verdient werden können.

 

 

Benutzerdefinierte Suche

 

 

Zur Seite Aktuelles Zurück zur Seite „Aktuelles“

 

Zur Homepage Zurück zur Homepage

 

Nähere Informationen über diese Internetseite erhalten Sie von Dipl.-Ing. Christian Drescher per Kontakt-FormularCounter 1

 

© 2020-2021 by Dipl.-Ing. Christian Drescher, Wendeburg-Zweidorf, Kontakt: Feedback-Formular.
Erste Version vom 25.11.2020, letzte Aktualisierung am 23.01.2021.